Neujahrskonzert mit dem Johann Strauß Ensemble

Freitag,
5. Jänner 2018
20.00 Uhr
Martinus Saal

Tickets kaufen

Tickets: erhalten Sie online unter www.oeticket.com, bei allen Ö-Ticket-VVK-Stellen (Raiffeisenbanken, Erste Bank und Sparkasse, Volksbank, Libro, Maxi Markt, Media Markt, Saturn,...), sowie auf der Marktgemeinde St. Martin i. I., Raiffeisenbank und Sparkasse St. Martin i. I. (jeweils ohne Vorverkaufsgebühr)

Neujahrskonzert

Mit dem Johann Strauß Ensemble

Eingeleitet wird die Musikreihe inntrada 2018 am Freitag, dem 5. Jänner traditionell mit einem Neujahrskonzert, gestaltet vom Johann Strauß Ensemble. Das Johann Strauß Ensemble besteht vorwiegend aus Mitgliedern des Bruckner Orchesters Linz und zählt zu den führenden Kammermusikensembles Österreichs. Geleitet wird das Ensemble von Russel McGregor, der gemäß der Tradition der Strauß-Konzerte des 19. Jahrhunderts die Position des Stehgeigers inne hat.

johann-strauss-ensemble

Johann Strauß Ensemble

Künstlerinfo

Von der Musik des Namensgebers, seiner Vorgänger und Zeitgenossen bis zu Kompositionen unserer Tage: Das Johann Strauß Ensemble darf heute zu den führenden Kammerorchestern Österreichs gezählt werden. 1985 durch Mitglieder des Bruckner Orchesters Linz gegründet, arbeitet das Johann Strauß Ensemble kontinuierlich daran, seinen Klangstil zu verfeinern und neue Wege abseits der ausgetretenen Repertoire-Pfade zu erschließen. Wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung hat Russell McGregor, mit dem das Ensemble seit 2004 zusammenarbeitet und der es gemäß der Tradition der Strauß-Konzerte des 19. Jahrhunderts oft aus der Position des Stehgeigers heraus leitet. Seine Identität bezieht das Johann Strauß Ensemble einerseits aus der langjährigen Bekanntschaft und vielfach Freundschaft seiner Mitglieder, die hier ein Betätigungsfeld finden, bei dem die einzelnen Musikerinnen und Musiker ihre jeweiligen Vorzüge unmittelbarer zeigen können, als bei der Arbeit im großen Orchester. Zum anderen findet ausgehend von Linz als der Heimatstadt des Klangkörpers die einmalige Verknüpfung eines oberösterreichischen Musikidioms mit der Musik Wiens statt: ein Anknüpfen an jene Zeiten, in denen etwa Bad Ischl und das Salzkammergut zu den beliebtesten Sommeraufenthaltsorten des Wiener Bürgertums zählten. Der dadurch in dieser Region erfolgende intensive Austausch von Musikern, Komponisten, Malern und Schriftstellern untereinander prägt den Charme und Esprit der Kunst dieser Zeit und wird in der Weiterführung dieses Gedankens durch das Johann Strauß Ensemble in die Gegenwart getragen. Neben seinen regelmäßigen Konzerten in ganz Österreich und nahezu allen Ländern Europas absolvierte das Johann Strauß Ensemble ausgedehnte Tourneen in die Niederlande, nach Belgien, Rumänien, China und Australien. Einladungen erfolgten zu internationalen Festivals wie „Printemps des Arts de Monte Carlo“, „Salzkammergut Festival“, „Klangbogen Wien“, „Wiener Festwochen“, „Festival der Begegnung“, „Budapester Musik-Frühling“, „Shanghai-Festival“ und „La Folle Journée“.