Triki Niky

Freitag,
12. März 2021
20.00 Uhr
Mehrzweckhalle

Verschoben

Neuer Termin:
Freitag,
4. Februar 2022

Tickets bald erhältlich

Tickets: erhalten Sie online unter www.oeticket.com, bei allen Ö-Ticket-VVK-Stellen (Raiffeisenbanken, Erste Bank und Sparkasse, Volksbank, Libro, Maxi Markt, Media Markt, Saturn,...), sowie auf der Marktgemeinde St. Martin i. I., Raiffeisenbank und Sparkasse St. Martin i. I. (jeweils ohne Vorverkaufsgebühr)

Tricky Niki

NIKIpedia

Entertainer Tricky NIKI bringt am Freitag, 12. März 2021 im Rahmen der Kulturreihe inntrada mit NIKIpedia einen Unterhaltungs-Mix aus Zauberkunst, Bauchreden und Stand-up-Comedy nach St. Martin. Ein Mix, der auf diesem Level weltweit wohl einzigartig ist und in keine Schublade passt. Niki Sedlak, so sein bürgerlicher Name, ist mit seinen Shows auf der ganzen Welt zuhause. Und er bespielt jede Bühne. „Gestern“ im Simpl, „heute“ in St. Martin i.I. Auch das zeichnet den bescheidenen Comedian aus.

Die Show NIKIpedia mit dem Untertitel „Wenn das die Oma wüsste.“ – ist nach Aussage von Niki wahrscheinlich sein privatestes und persönlichstes Programm. „Ich lade die Menschen in meine Welt, die Welt des Tricky Niki, ein. Ich erzähle lustige Geschichten aus meiner Jugendzeit, warum ich so viele Komplexe hatte, weil ich immer der Kleinste war, warum ich schon beim Kofferpacken einen Stressausschlag kriege und Flughäfen hasse, warum ich militanter Nichtraucher bin und noch viel mehr. Dabei zieht sich die Oma wie ein roter Faden durch das Programm. Schließlich war sie auch dafür verantwortlich, dass ich heute auf der Bühne stehe.“ – so Niki Sedlak in einem Interview.

Tricky Niki

Tricky Niki

Künstlerinfo

Am 4. August 1975 hat Niki Sedlak seinen ersten Auftritt – in einem Wiener Kreißsaal. Zu diesem Zeitpunkt misst die spätere Showgröße keine 50 Zentimeter. Zwanzig Jahre später misst er beim Bundesheer dann noch einmal nach. Seither behauptet Niki, das Gardemaß von 1,70m erreicht zu haben. Viele halten bereits das für einen Witz. Vielleicht, weil er sich selbst so gerne darüber lustig macht. Nach der Schule verfolgt er zunächst andere große Ziele. Er studiert Medizin und jobbt in der Radiologie des AKH. Regelmäßig ausgestrahlt wird er jedoch erst danach. Denn er wird für das Fernsehen entdeckt und arbeitet 17 Jahre lang beim ORF. Während dieser Zeit nimmt sein Leben eine magische Wendung: Niki entdeckt die Zauberkunst. Um sie zu erlernen, geht er zur VHS. Gemeint ist nicht die Volkshochschule, sondern die Videokassette „Zaubern für Anfänger“ – aus Niki Sedlak wird fortan „Tricky Niki“.

Seinen ersten Auftritt als Magier hat er im Kindergarten seiner Schwester. Mittlerweile ist er längst in die höchste Klasse der Magier aufgestiegen. Er wird vier Mal Zauberstaatsmeister, zwei Mal Grand-Prix-Sieger und ist Leiter des Magischen Cercle Wien, einer illustren Illusionisten–Runde. Bei seinen Auftritten als Zauberer erkennt Niki bald, dass Lachen nachhaltiger wirkt als Staunen. Also baut er zunächst Comedy-Elemente in seine Shows ein. Und weil die witzigste Unterhaltung aus dem Bauch kommt, begann er die hohe Kunst des Bauchredens zu erlernen. Ein weltweit einzigartiger Bühnen-Show-Mix war geboren: „Comedy aus dem Bauch heraus“. Seither hat Tricky Niki vielen komischen Typen seine Stimme geliehen: Ob Drache, Vampir, Mumie, Domina, Sensenmann, Bieber, Klopapierrolle, Tennisball oder Topflappen – er bringt sie alle zum Reden.